"Pharmazie... dich!"


  • Kunde: Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg
  • Jahr: 2017

Beschreibung Für den Start des neuen Studiengangs "Pharmazie" an der Paracelsus Medical University konzipierten wir eine Spot-Reihe unter dem Titel "Pharmazie... dich!". Vier Social-Media-Spots, mit einer durchschnittlichen Länge von 20 Sekunden, sollen die Abiturienten und Maturanten neugierig auf den neuen Studiengang machen.

Website:  https://vimeo.com/221412723/23aa538dcb

Ziele Was ist ein Studiengang ohne Studenten? Mit aufwendigen Print Kampagnen, Messeauftritten und Inseraten in den europaweiten Branchenmagazinen warb die Paracelsus Medical University für ihren neuen Studiengang Pharmazie. Für die Social Media Kanäle wünschten sich die Entscheider bewusst Bewegtbild-Content, um die junge Zielgruppe der Maturanten und Abiturienten zwischen 18 und 25 anzusprechen. Der Kunde wollte sein Angebot "frech, jung und mal ganz anders" repräsentiert sehen, denn die Videos der Konkurrenz zeigen fast ausschließlich Studentengruppen in weißen Kitteln, welche Erlenmeyer-Kolben und Reagenzgläser schwingen. Trotzdem sollten die Key-Values "Formen & Überraschen, Fordern & Berühren" kommuniziert werden und junge Studienanfänger neugierig machen. Der Spot sollte als ungewöhnlicher Köder dienen und potentielle Studenten auf die Informationsseiten der PMU locken. Das Projekt stand unter Zeitdruck, denn die Inskriptions-Deadline für das Studium war bereits für Juni 2017 angesetzt. Zwischen ersten Kundengespräch Ende April und "Ausstrahlung" der Spots lagen deshalb nicht einmal vier Wochen.

Umsetzung In dieser kurzen Zeit entwickelten wir eine Spot-Serie welche die Key-Values des Kunden "wortwörtlich" nahm. Um die Kunden CI zu repräsentieren und den seriellen Charakter zu unterstützen, entschieden wir uns für ein einfach zu lesendes "One-Shot" Setup mit Wiedererkennungswert. Dieses unterschied sich lediglich durch die Protagonisten und das Verhalten der "Paracelsus-Hände" . Um möglichst viele Kanäle und die damit verbunden Seitenformate abdecken zu können (16:9 YouTube, 1:1 Instagram) kadrierten wir den Protagonisten stets zentral-perspektivisch. Gedreht wurde in 4,6K mit Canon K35 Highspeed Optiken.